Umweltfreundlich Heizen

Umweltfreundlich Heizen

Umweltfreundlich heizen rückt immer mehr in den Mittelpunkt, wenn es um das Thema CO2 und Umweltschutz geht. Umweltfreundlich heizen sollte zudem wirtschaftlich sein und dem Erhalt der Umwelt dienen. Umweltfreundliches Heizen wird oft auch als regeneratives Heizen bezeichnet. Darunter wird der Einsatz von Wärmequellen verstanden, deren Energieträger sich in möglichst kurzer Zeit wiederherstellen lässt.

Da dies bei älteren Heizanlagen nicht immer leicht durchführbar ist, entscheiden sich viele Hausbesitzer für einen Elektroheizkörper Bad. Somit sorgt zumindest ein elektrischer Badheizkörper dafür, dass das Bad umweltfreundlich erwärmt wird. Viele schwören auf die aktive solarthermische Heizung, wenn es diesbezüglich um Umweltschutz geht, diese Heizung sammelt und speichert Energie der Sonne in Kollektoren. Dabei wird die Wärme auf Oberflächen Kollektoren aufgenommen und diese an Flüssigkeiten in den Rohren abgegeben. Meist besteht diese Flüssigkeit aus einem Glykol-Wasser-Gemisch. Diese Mixtur ist vor allem in den Wintermonaten notwendig, wenn die Temperaturen unter 0 °C sinken. Kollektoren gibt es in den Ausführungen Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren. Röhrenkollektoren besitzen einen höheren Wirkungsgrad.

Punktet mit Wirtschaftlichkeit

Umweltfreundlich HeizenOft wird auch passive Solartechnik für umweltfreundliches Heizen angewendet, hierbei werden Fenster und Türen so gewählt, dass das ganze Jahr über mit einem Wärmeeintrag gerechnet werden kann. Diese Vorgehensweise Energiesparen wird öfter genutzt als die aktive solarthermische Heizung. Bezüglich Wirtschaftlichkeit zählt diese Methode zu den besten Heizungsarten überhaupt. Regeneratives Heizen kann auch aus Biogasanlagen erhalten werden. Hierbei sind die Voraussetzungen jedoch nicht für alle interessierten Personen möglich.

Biogas entsteht bei der Verklärung von biologischen Abfällen. Damit diese in Energie umgewandelt werden können, muss eine kostenintensive Anlagentechnik errichtet werden. Da Biogas außerdem aggressive Bestandteile enthalten, müssen solche Anlagen qualitativ auf den neuesten Stand sein und professionell betrieben werden. Diese Anlagen finden vor allem in ländlichen Regionen Anwendung. Auch möglich, sein eigenes Kraftwerk im Keller bei sich zu Hause zu haben. Sogenannte Blockheizkraftwerke in den eigenen vier Wänden erzeugen gleichzeitig Wärme und Strom und können mit verschiedenen Brennstoffen betrieben werden.

Wärme- und Energieversorgung eines Hauses

In neuerer Zeit sind sogenannte Mini-Block Heizkraftwerke im Handel, welche vor allem für kleine Häuser gefertigt werden. Diese Miniheizkraftwerke sind sowohl ökologisch als auch ökonomisch anzuraten, vor allem, wenn sie mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Vor allem empfehlenswert für Neubauten oder wenn die Wärme- und Energieversorgung eines Hauses komplett neu umgestellt wird. Diese Angelegenheiten wird sich allerdings finanziell nur rentieren, wenn das Gebäude von Grund auf neu renoviert wird.
Besitzer älterer Heizanlagen können zumindest umweltfreundlich heizen in Bad und anderen Nassräumen. Dazu geeignet ein elektrischer Badheizkörper mit Nachstrom oder Elektroheizkörper in Bad der nur bei Bedarf in Betrieb genommen wird.

Weitere nützliche Produkte finden Sie ebenfalls unter unserem Blog, wie der Staubsauger für Allergiker.