Darauf kommt es bei einem Treppenlift an

Darauf kommt es bei einem Treppenlift an

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Technik

Wer auch im hohen Alter oder mit einer Geheinschränkung noch im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung mobil sein möchte, sollte sich informieren über die Treppenlift Kosten. Die seriösen Anbieter erstellen einen Kostenvoranschlag für den Einbau eines Liftes. Es lohnt sich, auch mit Gehbehinderung noch mobil zu bleiben und so länger noch im Eigenheim das Alter verbringen zu können.

Hilfe zur Selbstständigkeit

Der Treppenlift hilft, möglichst lange selbständig zu bleiben. Wer im Rollstuhl sitzt oder mit einem Rollator laufen muss, kann meist nicht mehr eigenständig die Treppen hoch laufen in den ersten oder zweiten Stock. Somit wäre ein Umzug ins Pflegeheim nötig. Doch mit dem Einbau eines Treppenliftes kann man sich schnell die Situation erleichtern. Fast jede Treppe kann man mit einem Lift ausstatten. Die Treppe ist besonders steil? Kein Problem! Hier findet der Anbieter eine Lösung. Sie sollte allerdings möglichst mindestens 80 cm breit sein. Denn auch die Fußgänger müssen künftig diese Treppe noch nutzen können. Hier gibt es auch gesetzlich genaue Vorschriften.

Sicherheitsaspekt

Ob Wendeltreppe oder enge bzw. steile Treppe: Für jede örtliche Gegebenheit gibt es eine Lösung. Die Landesbauverordnung ist ebenfalls wichtig zu beachten. Wer in einem Mietshaus wohnt, sollte sich ebenfalls über die Möglichkeiten eines Lifts informieren. Hier ist oftmals das Mieten eines Lifts die perfekte Lösung. So kann der ältere Mensch, der vielleicht noch einmal umzieht, die Wohnung auch sauber hinterlassen und der Anbieter baut den Lift nach dem Auszug wieder aus. Die monatliche Miete ist kostengünstig und praktisch, wenn man sich eine Finanzierung nicht leisten kann oder im Mietshaus wohnt.

Finanzierung besprechen

Die Treppenlift Kosten sind unterschiedlich, abhängig von der Größe und Steile bzw. den Gegebenheiten der jeweiligen Treppe. Der Anbieter macht dem Kunden einen perfekten Kostenvoranschlag nach einer Besichtigung vor Ort. Denn es ist wichtig, dass der Lift auch von der Bedienung und der Optik her sowie der Funktionalität sich an die Wohnsituation anpasst. Ein Lift besteht immer aus den Führungsschienen, dem Motor bzw. der Lift-Technik, der Fußstütze und der Armstütze. Auch ein Sicherheitsgurt ist wichtig, wenn ältere, schwache Menschen transportiert werden müssen. Wer als Rollstuhlfahrer noch die Möglichkeiten besitzt, sich in den Lift zu hieven, kann ebenfalls einen Treppenlift nutzen. Hier gibt es jedoch auch die Lösung des Plattform-Liftes. Der Kunde sollte diese Option mit dem Fachunternehmen besprechen.

Hier ist es angebracht, dass der Rollstuhlfahrer mit seinem Rollstuhl in den jeweiligen Stock gefahren wird. Auch hier muss eine Besichtigung vor Ort stattfinden, ob diese Option machbar ist. Insgesamt ist ein Treppenlift die Lösung, wenn ein älterer Mensch noch nicht seine eigenen vier Wände verlassen möchte und nicht ins Pflegeheim umziehen will. Die Mobilität und Sicherheit sind so weiterhin gegeben und auch bei Stromausfall funktioniert der hochwertige Lift.

Weitere interessante Beiträge zum Thema: